ISR Information Products AG
Geschäftsstelle Frankfurt a. M.
Zeil 127
60313 Frankfurt a. M.
 
Phone: +49 (0) 531 1208-0
info@isr.de
ISR Information Products AG
Geschäftsstelle Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 26
50672 Köln
 
Phone: +49 (0) 531 1208-0
info@isr.de
ISR Information Products AG
Geschäftstelle Hamburg
Neue Burg 2
20457 Hamburg
 
Phone: +49 (0) 531 1208-0
info@isr.de
ISR Information Products AG
Geschäftsstelle Münster
Am Mittelhafen 14
48155 Münster

Phone: +49 (0) 251 9 24 34-0
info@isr.de
ISR Information Products AG
Hauptsitz
Lange Straße 61 
38100 Braunschweig
 
Phone:       +49 (0) 531 1208-0
info@isr.de
Ein ISR Wiki Knowledge Byte aus der Kategorie
Methoden

Design Thinking

Was bedeutet der Begriff Design Thinking?

Der Begriff Design Thinking beschreibt eine Methode bzw. einen Ansatz, um komplexe Probleme zu lösen und neue, kreative Ideen zu entwickeln. Design Thinking ist angelehnt an die Arbeit von Designern und nimmt an, dass die Problemlösung effizienter ist, wenn heterogene Personen mit unterschiedlichem Wissen in einer kreativitätsfördernden Umgebung Fragestellungen sowie Konzepte unter mehrfacher Überprüfung entwickeln. Dabei werden die Wünsche und Bedürfnisse der Anwender fokussiert. Zusätzlich wird bei der Suche nach innovativen Lösungen die Umsetzbarkeit sowie die Wirtschaftlichkeit berücksichtigt.

Welche Phasen kann der Design Thinking Prozess durchlaufen?

Der Prozess des Design Thinkings wird in iterativen Schleifen durchlaufen:

Die erste Phase ist das Verständnis. Die Teilnehmer/Gruppe entwickelt ein gemeinsames Verständnis für das Problem, das gelöst werden soll.

In der zweiten Phase werden Beobachtungen und Recherchen vorgenommen, sodass Erkenntnisse gewonnen und Verständnis für die Bedürfnisse der Nutzer entwickelt werden kann.

Die dritte Phase umfasst die Definition der gemeinsamen Sichtweise/eines gemeinsamen Wissenstands anhand der Betrachtung und den Austausch über aller bisher gewonnenen Erkenntnisse.

Anschließend werden in Phase vier viele Ideen für mögliche Lösungen kreiert aus der ggf. eine finale Lösung abgeleitet werden kann.

In der letzten Phase können Prototypen der Lösungen entwickelt und getestet werden. Anhand der daraus gewonnenen Erkenntnisse können Lösungen weiter verfeinert werden, bis die für die Nutzer optimale Lösung gefunden ist.

Diese Phasen werden in einem heterogenen Team absolviert, sodass verschiedene Sichtweisen, Erfahrungen, Kompetenzen sowie unterschiedliches Fachwissen zur optimalen Lösung beitragen. Zusätzlich sollte die Umgebung die Kreativität fördern und die Informationen für alle sichtbar machen. Dies ist u.a. möglich mit Hilfe von unkonventionellen, dynamischen Arbeitsplätzen mit bewegbaren Möbeln zum Arbeiten im Stehen oder Sitzen, verschiebbare Trennwände mit ausreichend Platz für Notizen, verschiedenen Materialien (Whiteboards, Brownpaper, Stoffe, Bilder, Bausteine) und auch Rückzugsecken für konzentriertes Arbeiten.

Sehen Sie sich zu diesem Thema auch unseren Beitrag über agile Methoden an.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Kontaktieren Sie uns gerne.

Andere Einträge suchen

Noch mehr Fragen stellen

ISR home
ZURÜCK